Wasserfalltour in Khao Lak

Am Morgen ging es also nach Khao Lak. Natürlich startete der Tag mit einer Panne. Das am Tag zuvor bestellte und bereits bezahlte Taxi erschien nicht, so dass wir uns einfach eins auf der Straße besorgten, da zu spät zur Fähre kommen nur so semicool ist. Klappte dann aber alles wunderbärchen auch wenn der Morgen ziemlich verregnet war. Nach Umsteigen von Bus zu Tuktuk zu Bus saßen wir im finalen Bus zum Ziel.

image

Die Fahrt war soweit gut durchorganisiert, dass man nicht viel falsch machen konnte. Der Weg führte durch einen der zahlreichen Nationalparks der Gegend und bot, trotz des schlechten Wetters, einen Ausblick auf unberührte Natur pur.

image

image

image

image

Später sah man dann mal ein paar vereinzelte Häuschen und sogar frei umherlaufende Elefanten. Leider war die Scheibe mittlerweile so voller Regentropfen, dass man keine brauchbaren Bilder schießen konnte.
Nach erfolgreicher Ankunft (nur gaaaanz leicht später als vorher angegeben) mussten wir leider feststellen, dass es imme noch regnete. Dennoch freuten wir uns, da unser Hostel nur einen Steinwurf entfernt lag.

image

Wir hatten zum Glück direkt an der Bushaltestelle einen 7eleven, so dass wir uns regenfeste Ponchos zulegen konnten. Da man jedoch nicht immer dieses Glück besitzt, empfehle ich jedem diesen praktischen Notfall-Poncho.

Nachdem wir ausgepackt hatten und ich Euch über die letzten Tage informierte hatte, ließ der Regen endlich nach und wir bummelten ein wenig durch die City, die ein paar schöne Bars zu bieten hat. Leider aber auch einen Überschuss an Deutschtouries.
image
image
image

image
Am nächsten Tag, glücklicherweise wieder mit besserem Wetter, mieteten wir uns einen Roller und machten uns auf zu mehreren Wasserfällen.
Beim ersten war es gar nicht mal so einfach überhaupt den richtigen Weg einzuschlagen. Ein hilfsbereiter Thai begleitete uns jedoch von seiner Hütte aus bis zum Wasserfall, was gar nicht mal so kurz war und daher mal wieder ein sehr netter Zug.
image

image
image

Danach ging es Richtung Pier; unsere Optionen für den morgigen Tag abchecken. Es wird nun ein Tagestrip für umgerechnet 50 € zu den Similan Islands. Der Bericht dazu kommt dann wieder von Jorina. Also schonmal was zum Freuen. Vorher gönnten wir uns beide eine leckere Nudelsuppe mit Barbecuepork. Kosten für 2 Personen mit Getränken keine 3 €.
image

image

image

Dann ging es weiter zum nächsten Wasserfall. Leider ließ die Beschilderungen etwas zu wünschen übrig, so dass wir ein immer etwas hin und her fahren mussten, was aber Dank unseres tollen Bikes kein Problem darfstelle.
image
Der nächste war dann ein erstes echtes Highlight, da man dort richtig baden konnte.
image

image

image

Und zum nächsten:

image

image

image

Den besten hatten wir uns dann für den Schluss aufgehoben. Da es schon dämmerte legten wir quasi einen Vollsprint den kompletten Wasserfall hoch hin. Der Rückweg im Dunkeln erinnerte dann stark an einem Survivaltrip mit Schlangen, (Zitat Jorina) „riiiiiesigen, unheimlichen, pelzigen Killer-“ Spinnen und bunten Fröschen. Inklusive Nachtschwimmen ein echt geniales Erlebnis. Seht selbst:
image

image

image

image

image

image

Wieder in der City angekommen, ging es zum Essen und dann noch ein wenig durch die Straßen.
image

image

Morgen geht es dann zur Tour und am Abend weiter nach Phang Nga.

Bis dahin!
Greetz Euer Timo

Advertisements

Ein Kommentar zu “Wasserfalltour in Khao Lak

  1. Juhu, wie ausführlich gepostet, befinden wir uns im überlebenstraining um vorbereitet zu sein. Sogar der chef würde „Kampf-Rentner“ wieder in den Dienst berufen 🙂
    eure Reportagen sind super. LG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s